Gernhardt gedichte online dating single dating sites in nigeria how can slum

Rated 4.6/5 based on 537 customer reviews

Die Familie Gernhardt gehörte in Estland zur Minderheit der Deutsch-Balten und musste 1939 nach Posen übersiedeln. Nach Kriegsende floh die Mutter mit den Söhnen Robert, Per und Andreas über Thüringen nach Bissendorf. Nach Abschluss seiner Schulausbildung 1956 studierte Gernhardt Malerei an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste in Stuttgart und der Akademie der Künste in Berlin sowie Germanistik an der FU Berlin.

Seit 1964 lebte er als freiberuflicher Maler, Zeichner, Karikaturist und Schriftsteller in Frankfurt am Main.

Heiner Kondschak setzt diese Tradition nun fort, mit einem musikalischen Robert-Gernhardt-Abend, für den er nicht nur die Musik geschrieben hat und die Regie übernahm, sondern auch erstmals am Theater Lindenhof als Schauspieler auf der Bühne steht.

Für Kondschak geht damit ein langjähriger Traum in Erfüllung, denn Robert Gernhardt hat ihn sein ganzes künstlerisches Leben lang begleitet und inspiriert.

Sein Werk hat sich dabei von den Nonsens-Versen und den humoristischen Formen der 1960er und 1970er Jahre zu einer vielseitigen Lyrik weiterentwickelt, die Gernhardt auch stets um neue Töne erweiterte.

Die Begleitumstände seiner Herzoperation verarbeitete Gernhardt in dem aus 100 reimlosen Siebenzeilern bestehenden Gedichtszyklus Herz in Not.

"Ich bin mit Gernhardt-Texten groß geworden, kann seit den 70er Jahren etliche seiner Texte auswendig und wollte sie schon immer auf der Bühne theatralisch umsetzen", erzählt der Musiker, Komponist und Regisseur beim Pressegespräch.

Schon seit Beginn der 1980er Jahre veröffentlichte Gernhardt Gedichte (Wörtersee, 1981) und wurde im Laufe der 1990er Jahre zunehmend auch von der Kritik als bedeutender Lyriker anerkannt.

Die Rahmenhandlung spielt in einer Kneipe in den 70er Jahren, in der fünf fiktive Dramaturgie-Sitzungen abgehalten werden.

Es geht um Themen wie Alkohol, Tiere, große Persönlichkeiten und die letzten Dinge des Lebens, immer Bezug nehmend auf die Reimkunst Robert Gernhardts; "Natürlich", so Heiner Kondschak, "gibt es auch Texte, für die ich keine Bühnen-Lösung gefunden habe".

Im Wintersemester 2005/2006 hielt er als Heine-Gastprofessor dieselben Vorlesungen über Lyrik an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf, die er fünf Jahre zuvor auch im Rahmen der Frankfurter Poetik-Vorlesungen gehalten hatte.

Gernhardts Nachlass liegt im Deutschen Literaturarchiv Marbach.

Leave a Reply